Donnerstag, 31. Dezember 2009

Guten Rutsch ins neue Jahr


So, nun ist dieses Jahr auch geschafft. In ein paar Stunden schreiben wir ein neues Jahr.
Vielen Dank allen, die mich bei meinem schönen Hobby so sehr unterstützen. Dieser Dank gilt natürlich zuallererst meiner Familie.
In besonderer Weise meinem Papi, der meine Ideen immer handwerklich umsetzen muss und das ist wahrlich nicht immer einfach....
Ich gehe nun in mein 3. Perlenjahr und freue mich auch im nächsten Jahr auf viele nette Begegnungen mit genauso glasinfizierten und auf liebe Menschen die sich an den Kreationen erfreuen können. Diese strahlenden Augen sind dabei der größte Gewinn!
Ich wünsche allen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2010!
Posted by Picasa

Freitag, 25. Dezember 2009

Besinnliche Weihnachten all meinen Lesern


Frohe Weihnachten und ein paar besinnliche Stunden im Kreise der Lieben wünsche ich allen, die gerne in meinem Blog lesen.
Vielen Dank an alle, die sich gerne an meinen Glasperlen erfreuen und danke denen, die mir hier immer so nette Komentare hinterlassen.Diesmal gab es keine Perlengeschenke, aber ein supertolles rotes Laptop.....manchmal ist es doch nicht so doof im Januar schon wieder Geburtstag zu haben.... da gibt es auch schonmal größere Geschenke...hihi.


Donnerstag, 17. Dezember 2009

Und dann war da ja noch...

....mein spontan zweiter Markt. Nikolausmarkt in Frintrop. Naja, wie soll ich sagen .... zumindest um eine Erfahrung reicher.... . Also wir haben im strömenden, stürmigen Regenwetter meinen eigenen Stand aufgebaut(hier nochmal liebe Grüße ans Glasblümchen!)Der Stand ist echt schön.
Gegen 14.30Uhr startete dann der Markt. Da waren wir eigentlich schon durchgefroren. Dann ist auch noch der Reißverschluss meiner Tür kaputtgegangen und es pfiff uns so richtig um die Beine und ne Heizung war auch leider nicht erlaubt.....frier....Aber Hut ab, meine Mama hat brav durchgehalten und mir trotz Kundenmangel zur Seite gestanden. Aber ehrlich, hätte ich nicht den Markt gehabt, ich wäre auch nicht vor die Tür gegangen bei dem Sauwetter.


Schließlich haben wir ne gute Stunde eher, als geplant alles wieder eingepackt und den Stand wieder abgebaut. Dabei wurde uns dann noch vom Veranstalter der Strom abgedreht. Es war dann nicht nur nass, sondern auch noch dunkel.......

Fazit: Keinen Markt mehr nur für einen Nachmittag und im Winter nicht mehr ohne Hütte!

Wie konnte das passieren

Habe ich doch glatt vergessen zu erwähnen, dass mir die liebe Steffi am Samstag bei meinem Markt geholfen hat. Denn Julia hatte an dem Tag noch einen weiteren Markt und deshalb habe ich Steffi gebeten mir zu helfen. Und das hat sie getan, obwohl sie noch zwei weitere Termine an diesem Tag hatte. An dieser Stelle liebe Steffi ganz lieben Dank dafür...
Als Beweis ein Foto auf dem man hinter den "sieben Perlen" die Steffi erkennen kann.

Dienstag, 8. Dezember 2009

Markterfahrungen gesammelt....

Also nachdem hier aufgrund meiner ersten Markterfahrungen hier so gar nichts mehr passiert ist, gibt es heute die geballte Ladung. Aber zuerst möchte ich mich ganz herzlich für zwei Awards bedanken, die mir von zwei lieben Perlis verliehen wurden.
Danke an Andrea und Steffi. Ich fühle mich geehrt. Meine Pflichten dazu kann ich aber leider erst nächste Woche erfüllen, denn meine Wohnung schreit nach Ordnung und Adventsdeko und ich darf diese Woche noch zum Adventssingen nach Salzburg fahren.....
Nun aber zu meinen ersten Markterfahrungen:

Also am ersten Adventwochenende hatte ich von Freitag bis Sonntag, zusammen mit Julia, einen Marktstand in Essen-Werden. (Genau zu dem Zeitpunkt, als sich dort die entflohenden Verbrecher rumtrieben...)Pünktlich zum Wochende öffnete der Himmel seine Schleusen und es regnete und regnete und regnete. Wir hatten eine Holzhütte und standen im Trockenen, aber viele Leute trauten sich nicht vor die Türe. Aber die, die trotzdem kamen standen mit leuchtenden Augen vor unseren Perlen und alleine das zu sehen macht mir eine Riesenfreude.
Ganz putzig war ein kleines Mädchen, welches unbedingt das Lesezeichen mit dem Schweinchen haben wollte, aber Mama sagte dann, dass sie es ja sowieso wieder verlieren würde und das wäre ja schließlich zu schade. Ich als Mutter konnte dies Argumentation sehr gut nachvollziehen.
Am nächsten Tag kam die ganze Familie inklusive Papa und Papa hatte dann einen Deal mit dem Nikolaus.....so kam das Lesezeichen in den Stiefel.Wie man sieht war es zwischenzeitlich auch mal trocken und so konnten sich die Kunden für Ihre Entscheidung auch mal etwas mehr Zeit nehmen.Hier unten lernt der Lehrling die Azubine an. Die Beiden haben mein Glas so zerbrutzelt, dass die Perlen gar nicht mehr vom Dorn wollten. Dennoch zählt ja allein der gute Wille......

Nach meinem ersten Markt, habe ich mich spontan entschieden noch einen Nikolausmarkt bei uns im Ort anzunehmen, denn mein eigener Marktstand fristet ja im Keller ein ungenutztes Dasein, aber davon berichte ich beim nächsten Mal.

Sonntag, 15. November 2009

Marktvorbereitungen

Da mich ein grippaler Infekt dermaßen lahmgelegt hat, dass ich gar nicht an den Brenner konnte, habe ich mir dann zumindest mal einen Fädeltag gegönnt:

Ja, lange ist es ja nun nicht mehr bis zu meinem ersten Markt (http://www.perle-werden.de/cms/upload/weihnachtsmarkt2009/weih09A3.pdf) und ein wenig Panik macht sich auch schon breit......
Wenn Ihr die Sachen genauer sehen wollt, guckt einfach in mein Flickr:
http://www.flickr.com/photos/37210593@N08/?saved=1
Nun muss ich aber schnell weiter vorbereiten.
Bis bald

Mittwoch, 11. November 2009

Frostige Gesellen mit Charme und Hut

Wenn ich aus Krankheitsgründen schon nicht an den Brenner kann, so kann ich zumindest
ein paar Fotos verbreiten.
Hier also meine frostigen Gesellen. Inspiriert hat mich ein Möbelprospekt mit Weihnachtsdeko.
Also den Tüllendorn ausgegraben und ausprobiert. Meiner Familie gefallen sie gut.

Montag, 9. November 2009

Zwischenmeldung

Auch wenn ich eigentlich in den Vorbereitungen für meinen ersten Markt bin, so möchte ich trotz kleiner Kränkeleien meinen Blog nicht so lange vernachlässigen. Oben sieht man ein Radl in lila-grau Tönen mit passender Perle.

Mein erser Fliepi-Frosch, dabei zwei schweinische Gesellen. Na, wenn das kein Glück bringt.

Bis demnächst an dieser Stelle.


Dienstag, 3. November 2009

Sooo, nicht, dass Ihr glaubt hier passiert gar nichts mehr. Oben seht Ihr die Ausbeute eines Perlentages. Siehr natürlich nicht jeden Tag so aus, aber ich bin im Moment schon häufig am Brenner, weil ich am 1.Advent meinen ersten Marktstand habe. Bin schon ganz schön nervös.....
Nach dem Loo Treffen habe ich mir dieses schöne Werkzeug bestellt. Macht Spaß, obwohl es anfangs ein bischen frickelig ist.


Mal wieder ein Kindergeburtstagslesezeichen. Auf der Einladung stand:
"Die Hexe feiert Geburtstag"...........


Auf der Flame on, am Sonntag, habe ich mir auch noch ne neue Presse gekauft, aber die Fotos kommen beim nächsten Mal.


Freitag, 25. September 2009

Von nun an wird getempert...

Da isser nun der Kleine. Mein schönstes Mitbringsel aus Wertheim ist natürlich mein neuer Isichillin Perlenkühlofen. Jetzt gibt es endlich weniger Bruch und mir hüpft kein Getier mehr von den Perlen.

Die neue Drops-Schiene von Paterperlo musste natürlich auch sofort getestet werden. Die machen total Spaß. Absolute Suchtgefahr.
Bananacream mit Psyche und Klar Dots musste ich unbedingt mal ausprobieren. Cool!

Hier habe ich mal Frösche geübt. Rechts sieht irgendwie komisch aus. Links, och nö, ohnen Nasenlöcher ist´s doch schöner. Aber die beiden Mittleren kommen durch die strenge Zensur.

Gerädelt habe ich natürlich auch wieder. Hier Hellblau, Türkis, Grün, Amber und Dunkelbraun.

Für meine Tochter Lila und Schwarz, aufgelockert durch Klar.
Bestellung in Erdtönen.






Montag, 14. September 2009

Wie versprochen: Urlaubsfädeleien!

Bevor es wieder Ferien gibt zeige ichEuch dann doch mal die Sachen, die ich im Urlaub(lang ist´s her) gefädelt habe. Hier zuerst ein Set in braun-türkis mit Zwischenstücken aus Kautschuk.



Fröhliche Lesezeichen Fliepi schwarz, rot-weißer Kater,
Schaf mit hellblauem Wollknäuel, Vögelchen mit Nest,
und rosa Kuh.














Eine Kette in blau, braun und beige.







Die Kombination avokado mit koralle gefällt mir auch sehr gut.






Diese Kette, elfenbein und topas, erinnet mich immer ein wenig an leckere Karamelbonbons.

Bei dieser Kette und Armband in hellblau (Periwinkle) habe ich fast alle meine Pressen und Schienen zum Einsatz gebracht.

Also bis demnächst an dieser Stelle.

Mittwoch, 9. September 2009

Krokodil - ganz schön gerädert ;-)

So, nun gibts dann doch mal wieder was Neues. Meine Lieblingsperlen, sind zur Zeit Blütenräder oder Blütensterne in allen Variationen. Die machen echt Spaß.

Meine Tochter hat ihrer Freundin zum Geburtstag ein Kuschelkissen einer bekannten Firma geschenkt. Passend dazu habe ich versucht ein Lesezeichen mit einem Krokodil zu perlen.
Ich war letztendlich so zufrieden damit, dass ich gleich noch eins gemacht habe. Ich finde das echt putzig.




Donnerstag, 20. August 2009

Schulanfang

Puh, hier ist aber lange nichts passiert. Okay, ich war ja auch lange im Urlaub. Aber untätig war ich natürlich nicht. Da der Brenner zu Hause bleiben musste, wurde der große Wanderrucksack mit Fädelkram bestückt. Also wurde im Urlaub gefädelt.
Nach dem Urlaub musste für die kleine Pauline geperlt und gefädelt werden. Dabei herausgekommen ist eine Einschulungskette und ein Pferdetaschenanhänger passend zu ihrem Tornister:

Dann hat ja auch noch unsere "Kleine" zum Gymnasium gewechselt, also musste der neue Schulrucksack mit Perlen gepimpt werden:


So und beim nächsten Mal kommen die Fotos von den Urlaubsfädeleien!


Sonntag, 28. Juni 2009

Time to say Goodbye.....

Dieses Wochenende stand voll und ganz unter dem Motto "Abschied nehmen"
Samstag haben wir zuerst an der Grundschule unserer "Kleinen" Abschied gefeiert und auch gleichzeitig Ihre superliebe Lehrerin in den wohlverdienten Ruhestand geschickt.
Die Kinder haben ein sehr schönes Musical aufgeführt und zum Abschluss hat unsere Franzi "Time to say Goodbye" auf dem Saxophon gespielt. *SCHNIEF* Danach bekam die Lehrerin von
Ex-Schülern aller Jahrgänge Blümchen und gleichzeitig lief eine Diashow mit alten Fotos.
Als dann alle Tränchen getrocknet waren und das Buffett verspeist hieß es für uns auf zur nächsten Abschiedsparty.
Die Tochter unserer Freunde geht nämlich für 10 Monate nach Geogia/Atlanta. Damit sie schon einmal ein wenig Patriotismus zeigen kann habe ich ihr zum Abschied "Stars and stripes" geperlt.
Liebe Svenja, wir wünschen Dir ganz viel Glück auf Deinem spannenden Weg. Genieße die Zeit und bleib wie Du bist! Bis zur Wiedersehensparty!!!



Vom Waldschrat zum Porsche...

Mein Bruder und seine Freundin restaurieren gerade einen Porsche, der jahrelang im Wald gestanden hat.Sie nennen ihn liebevoll Waldschrat und so kam ich auf die Idee einen passenden Schlüsselanhänger dazu herzustellen.


Freitag, 5. Juni 2009

Endlich wieder Perlen

Zuerst mal wieder Skulls und Röschen-Nilis für Handyanhänger und wenn ich nicht weiß, was ich perlen soll, dann mache ich Streifenperlen á la Carla.
Von einer lieben Tante hatte ich die Vorgabe aus Ihren Bernsteinperlen eine neue Kette kombiniert mit Glasperlen zu fädeln. Ich hoffe ihr gefällts. Habe Moretti amber hell, mittel und dunkel benutzt. Zum Teil geätzt.








Donnerstag, 4. Juni 2009

Marktstand und andere Katastrophen...

So, nun ist es 3 Wochen her, deshalb möchte ich Euch davon erzählen, bevor es endlich mal wieder Perlenfotos gibt.
Also seit Monaten haben wir alles für unser 100jähriges Firmenjubiläum vorbereitet.(Mein Mann hat einen Sanitär- und Heizungbaubetrieb in 4.er Generation)
Geputzt, gemacht, getan!
Geplant war auch, dass ich zum ersten Mal ausstelle und mit dem Eingasbrenner vorführe, als Event für die Tage der offenen Tür. Also habe ich einen supertollen Marktstand vom Glasbluemchen gekauft(Nochmal lieben Dank Annette). Montags vor dem Jubiläum habe ich noch gefädelt, wie ne Wilde, als ich ein Ziehen im rechten Unterbauch bekam.
Bin dann ins Bett gegangen in der Hoffnung, dass die Schmerzen wieder weggehen. Schade, am nächsten Tag waren die immer noch da. Ich also erstmal gegoogelt und sämtliche Test an mir durchgeführt, meine Diagnose eindeutig: Blinddarmentzündung! Geht aber gar nicht, keine Zeit.
Ich also zum Arzt, dem gesagt, dass ich auf gar keinen Fall ins Krankenhaus kann etc.pp.
Aber der hatte wenig Lust mich nach Hause zu schicken und gab mir statt dessen eine Einweisung ins Krankenhaus, um zumindest abklären zu lassen, ob es wirklich der Blinddarm ist.
Nachmittags war es dann klar, nach 3 Stunden auf den Kopf stellen lassen, ich muss im Krankenhaus bleiben. Aus der Traum. Mittwochs kam ich dann tatsächlich unters Messer und Donnerstag startete das Jubiläum ohne mich. Schnief. Außer meiner allerbesten Freundin kam mich auch kein Mensch besuchen, denn es waren ja alle im Geschäft eingespannt. So und jetzt dürft Ihr mich alle ein wenig bedauern, natürlich gibt es auf der Welt viel Schlimmeres, aber für mich war es wirklich eine kleine, persönliche Katastrophe.
Meine Familie und Freunde haben dann meinen Stand aufgebaut, wie sie es meinten.
Ich würde hier sooo gerne ein Foto davon zeigen, aber meine Knie sind bald wund davon darum zu bitten ein Foto davon zu kriegen. Also poste ich OHNE Foto. Grrrr.

Freitag, 22. Mai 2009

Fast vergessen, aber nur fast

Hätte ich doch fast vergessen, meinen letzten Tausch zu präsentieren?
Naja, bei mir war ja auch einiges los, aber das erzähle ich in einem neuen Post.
Hier erstmal mein Tausch mit Bani:


Mein ganzer Stolz. Eine schwarze Handtasche im "Glückspilzdesign" mit passendem Schlüsselanhänger und Geldbörse.
Jetzt nutze ich immer blau und schwarz im Wechsel. Da muss man nur immer aufpassen, dass man auch alles umpackt, denn sonst steht man schonmal ohne Autoschlüssel vor der verschlossenen Autotür! ;-)

Donnerstag, 23. April 2009

Ich bin der Weinstock, Ihr seid die Reben....

....unter diesem schönen Bibelspruch stand die Kommunion von Max (Patenkind meines Mannes). Wir haben zwei Tage sehr schön gefeiert und das Wetter war perfekt.

Seit Januar habe ich immer mal wieder Perlen für einen Rosenkranz gemacht. Gar nicht so einfach für einen Jungen. Das Schwierigste war zuerst das Kreuz. Als ich dann endlich eins fertig hatte musste ich feststellen, dass der Dornkanal quer verlief. Grmpf. Ich erwähne hier mal nicht, wie viele Spacer in der Bruchkiste gelandet sind.....


Das Kreuz ist aus Mystic Grün von Reichenbach, fazinierende Farbe.