Dienstag, 8. Dezember 2009

Markterfahrungen gesammelt....

Also nachdem hier aufgrund meiner ersten Markterfahrungen hier so gar nichts mehr passiert ist, gibt es heute die geballte Ladung. Aber zuerst möchte ich mich ganz herzlich für zwei Awards bedanken, die mir von zwei lieben Perlis verliehen wurden.
Danke an Andrea und Steffi. Ich fühle mich geehrt. Meine Pflichten dazu kann ich aber leider erst nächste Woche erfüllen, denn meine Wohnung schreit nach Ordnung und Adventsdeko und ich darf diese Woche noch zum Adventssingen nach Salzburg fahren.....
Nun aber zu meinen ersten Markterfahrungen:

Also am ersten Adventwochenende hatte ich von Freitag bis Sonntag, zusammen mit Julia, einen Marktstand in Essen-Werden. (Genau zu dem Zeitpunkt, als sich dort die entflohenden Verbrecher rumtrieben...)Pünktlich zum Wochende öffnete der Himmel seine Schleusen und es regnete und regnete und regnete. Wir hatten eine Holzhütte und standen im Trockenen, aber viele Leute trauten sich nicht vor die Türe. Aber die, die trotzdem kamen standen mit leuchtenden Augen vor unseren Perlen und alleine das zu sehen macht mir eine Riesenfreude.
Ganz putzig war ein kleines Mädchen, welches unbedingt das Lesezeichen mit dem Schweinchen haben wollte, aber Mama sagte dann, dass sie es ja sowieso wieder verlieren würde und das wäre ja schließlich zu schade. Ich als Mutter konnte dies Argumentation sehr gut nachvollziehen.
Am nächsten Tag kam die ganze Familie inklusive Papa und Papa hatte dann einen Deal mit dem Nikolaus.....so kam das Lesezeichen in den Stiefel.Wie man sieht war es zwischenzeitlich auch mal trocken und so konnten sich die Kunden für Ihre Entscheidung auch mal etwas mehr Zeit nehmen.Hier unten lernt der Lehrling die Azubine an. Die Beiden haben mein Glas so zerbrutzelt, dass die Perlen gar nicht mehr vom Dorn wollten. Dennoch zählt ja allein der gute Wille......

Nach meinem ersten Markt, habe ich mich spontan entschieden noch einen Nikolausmarkt bei uns im Ort anzunehmen, denn mein eigener Marktstand fristet ja im Keller ein ungenutztes Dasein, aber davon berichte ich beim nächsten Mal.

Keine Kommentare: